Fembien, für jede Phase des Lebens.

Ayurveda.
Ja zum Frausein.

Ayurveda.
Für das Wohl der Frau.

Ja zum Frausein.

PMS

Anti-Stress

Golden Powder

Haut, Haare, Nägel

Wechseljahre

Ja zum Mutter sein.

Kinderwunsch

Schwangerschaft

Stillzeit

Mutter & Kind

Der weibliche Körper leistet Großartiges, ein ganzes Leben lang. Viele Frauen sind sich ihrer Stärken gar nicht bewusst. FemBien ruft diese Stärken wieder ins Bewusstsein und unterstützt die Kraft der Frau. FÜR DAS WOHL DER FRAU.

Vegan – vielfältiger als du denkst

Am 1.11. ist internationaler Tag des Veganismus, darum möchten wir euch dazu ein paar Infos geben. Wir sagen dabei nicht, dass du sofort aufhören sollst Fleisch zu essen, aber sich zu informieren kann nie schaden.

Und wer weiß, vielleicht gibt es ja ein paar Menschen in deinem Umfeld, die vegan leben. Die freuen sich dann bestimmt, wenn du beim nächsten Treffen etwas über diese Ernährungsweise weißt.

 

 

Was bedeutet vegan?  

Vegan zu essen heißt, komplett auf tierische Lebensmittel zu verzichten. Es wird also nicht nur kein Fleisch oder Fisch gegessen (wie es bei Vegetariern ist), sondern auch Milchprodukte, Eier, Honig etc. weggelassen.

 

 

Wieso auf vegane Ernährung umsteigen?

Gründe gibt es viele, bei manchen fällt die Entscheidung von selbst, andere müssen sich plötzlich umstellen.

 

Ethische Gründe
Viele vegan lebende Menschen haben sich entschieden, Tiere und die Umwelt zu schützen. Denn nicht nur Massentierhaltung und Tiertransporte sind ethisch nicht vertretbar, die Tierhaltung hat auch Auswirkungen auf das Klima, da unter anderem die Treibhausgase steigen.

 

Diät
Durch den hohen Anteil von pflanzlichen Lebensmitteln werden auch viele Ballaststoffe und weniger Fett aufgenommen. Das führt zu einem gesunden Körpergewicht, weshalb auch übergewichtige Menschen auf Veganismus umsteigen.

 

Krankheiten oder Unverträglichkeiten
Auch bestimmte Allergien, Medikamente bei Krankheitsbehandlungen oder Unverträglichkeiten können ein Auslöser sein, um auf vegane Ernährung umzusteigen.

 

 

Ja, diese Burger sind vegan!

 

Was ist beim Umstieg auf vegane Ernährung zu beachten?

Besonders zu Beginn kann es schwierig sein, das Essverhalten auf vegane Ernährung umzustellen. Hier sind ein paar Tipps, wie es etwas leichter ist und worauf man besonders achten sollte.

 

 Da darf man ja fast nichts essen, oder?
Heute gibt es schon eine riesige Auswahl an veganen Produkten, die sowohl von der Konsistenz als auch dem Geschmack sehr nahe an Fleisch herankommen und richtig gut schmecken. Ob „Wurst“, „Faschiertes“, „Käse“ oder „Milch“ – such dir einfach die Produkte aus, auf die du am ehesten Lust hast.

 

Achtung bei den Inhaltsstoffen
Viele Lebensmittel, die auf den ersten Blick nichts Tierisches enthalten, können sehr wohl Zutaten enthalten, die nicht vegan sind. Bei Pflanzenmargarine kann zum Beispiel auch Joghurt hinzugefügt sein, das aus Milch gemacht wird.

 

Genug Nährstoffe vorhanden?
Um ausreichend Vitamine und Mineralstoffe aufzunehmen, muss die Ernährung gut geplant werden. Abgesehen von Vitamin B12 können dann alle notwendigen Stoffe aufgenommen werden.

 

Aber warum machst du das?
Besonders im näheren Umfeld (Familien- und Freundeskreis) kann man mit Kritik und Unverständnis konfrontiert werden. Am besten versuchen, sachlich zu erklären, warum man sich dafür entschieden hat.

 

Vegan haben wir leider nicht.
Mal schnell mit den Mädels im Restaurant um die Ecke treffen und beim Blick auf die Speisekarte gleich keinen Hunger mehr… am besten erstmal informieren (online oder telefonisch), ob veganes Essen angeboten wird. Heute gibt es aber zum Glück schon in vielen Restaurants vegane Speisen.

 

 

 

 

 

Halb- oder Viertelvegan?

Du findest vegane Ernährung gut, möchtest aber auf bestimmte tierische Lebensmittel nicht verzichten? Dann werde doch einfach Teilzeitveganer/in!
Hört sich komisch an, ist es aber gar nicht! Das sind einfach kleine Veränderungen, die nicht nur für Tiere und Umwelt sondern auch für dich positive Effekte haben.
Du wirst überrascht sein, wie viele vegane Produkte es gibt und wie vielfältig die Küche ist!

Am liebsten koche ich…
Oft hört man von einem veganen Tag in der Woche, aber einen ganzen Tag auf die Zutaten achten kann besonders im Büro stressig sein. Versuch darum einfach mal ein veganes Gericht, oder tausch beim Kochen die Kuhmilch gegen Pflanzenmilch aus!

Auf meiner Einkaufsliste steht…
Nimm doch bei jedem Einkauf ein veganes Produkt mit – egal ob es veganer Schinken oder Käse ist, vielleicht auch einfach Süßigkeiten ohne tierische Gelatine? Wenn dir die Produkte schmecken, kannst du sie ja dann öfter nehmen.

 

 

 

Egal, ob du Fleisch isst, oder keinen Fisch. Ob du vegetarisch lebst und auf vegan umsteigen möchtest oder aber schon lange vegan isst.
Wichtig ist vor allem, auf den eigenen Körper zu hören. Und hin und wieder etwas Neues zu probieren und den Horizont zu erweitern kann auch nicht schaden 😉

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leer.Zurück zum Shop
      Versandkosten berechnen