Fembien, für jede Phase des Lebens.

Ayurveda.
Ja zum Frausein.

Ayurveda.
Für das Wohl der Frau.

Ja zum Frausein.

PMS

Anti-Stress

Golden Powder

Haut, Haare, Nägel

Wechseljahre

Ja zum Mutter sein.

Kinderwunsch

Schwangerschaft

Stillzeit

Mutter & Kind

Der weibliche Körper leistet Großartiges, ein ganzes Leben lang. Viele Frauen sind sich ihrer Stärken gar nicht bewusst. FemBien ruft diese Stärken wieder ins Bewusstsein und unterstützt die Kraft der Frau. FÜR DAS WOHL DER FRAU.

Was wäre Weihnachten ohne Kekse?

Wenn die nur nicht immer so viele Kalorien hätten… Zum Glück haben wir hier 3 (relativ) schlanke Rezepte für dich, die aber mindestens genauso gut schmecken wie die zuckrigen Kollegen 😉
Die Rezepte sind vegan und auch leicht glutenfrei adaptierbar (betroffene Zutaten sind mit * markiert), schnell und einfach gemacht und versüßen die Adventzeit fast ohne schlechtes Gewissen!
Kleiner Tipp: mit Kindern backen macht doppelt Spaß – und unsere Rezepte sind kinderleicht!

 

 

 

 

1 Chai-Kekse
Mmmh, Chai-Tee schmeckt durch die Gewürze so richtig nach Weihnachten – also warum nicht einfach Kekse daraus machen? Die Zubereitung ist ganz einfach, die Kekse sind vegan und schmecken herrlich nach Weihnachten.

 

Für die Kekse brauchst du:
4 Beutel Chai-Tee
200g Margarine
50g Rohrohrzucker
1 Prise Meersalz
300g Dinkelmehl (Type 630)*


Zum Wälzen:
100g Rohrohrzucker

 

LOS GEHT´S:
Inhalt der Teebeutel in einen Mörser geben und so lange mahlen, bis die Gewürze sehr fein sind. Danach sieben, um größere Stücke auszusieben.

Margarine mit Rohrohrzucker schaumig rühren. Meersalz und gesiebten Chai-Tee hinzufügen und gut vermischen. Danach das Mehl dazugeben und alles zu einem glatten Teig kneten.

Eine Kugel bilden und in Klarsichtfolie eingewickelt ca. 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

Den Ofen auf 170° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Aus dem Teig kirschgroße Kugeln formen und im Rohrohrzucker wälzen.
TIPP: Der Teig ist sehr weich, darum zwischendurch die Hände waschen und trocknen, damit der Teig nicht kleben bleibt.

Die Kekse auf ein Backblech (mit Backpapier!) legen.
WICHTIG: Etwas Abstand zwischen den Kugeln lassen da sie beim Backen auseinandergehen.

Bei 170° C auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten backen. Die Kekse sollten eine hellbraune Farbe bekommen.

Auskühlen lassen und in einer festverschließbaren Dose aufbewahren. Die Kekse sind dann ca. 2 Wochen haltbar – so lange wirst du aber bestimmt nicht warten können 😉

 

 

 

 

 

 

2 Gesunde Zimtsterne
Hand hoch, wer als Kind auch immer die Zimtsterne von Oma geliebt hat – wir auf jeden Fall! Diese Variante ist nicht nur glutenfrei, sondern auch vegan (wenn man Ahorn- oder Reissirup) verwendet. Außerdem sparen wir uns viele Kalorien, weil die Zuckerschicht fehlt, aber keine Angst: sie schmecken auch ohne super!

 

Für die Sterne brauchst du:
1 EL gemahlene Chiasamen
2 EL kaltes Wasser
250g gemahlene Mandeln
90 g Kokosblütenzucker
3 TL Zimt
3 EL Ahornsirup, Honig oder Reissirup

Zum Bestreuen:
Etwas Staubzucker (aus Birkenzucker)

 

LOS GEHT´S:
Gemahlene Chiasamen mit Wasser vermischen und ca. 10 Minuten im Kühlschrank quellen lassen.

Gemahlene Mandeln, Kokosblütenzucker und Zimt mit einem Mixer vermengen. Ahornsirup (oder Honig, oder Reissirup) und den Chia-Mix dazugeben. Weiterrühren, bis ein klebriger Teig entsteht.

Eine Kugel bilden und in Klarsichtfolie eingewickelt ca. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Den Ofen auf 160° C Umluft vorheizen.

Die Teigkugel zwischen zwei Blätter Backpapier legen und mit einem Nudelholz ca. 0,5 – 1 cm dick ausrollen.

Sterne ausstechen und auf ein Backblech (mit Backpapier!) legen und ca. 10 Minuten backen.
ACHTUNG: Nicht aus den Augen lassen – von allen Weihnachtskeksen brennen Zimtsterne am schnellsten an. Lieber kürzer als länger im Ofen lassen!

Ca. 10 Minuten auf dem Backblech liegen lassen und dann erst vom Papier lösen.

Wenn die Zimtsterne vollständig abgekühlt sind, mit gemahlenem Birkenzucker bestäuben.

 

TIPPS:

  • Wenn der Teig so klebrig ist, dass das Ausstechen nicht gut funktioniert: die Ausstechförmchen immer wieder in Wasser tauchen.
  • Wer es lieber regionaler mag kann Chiasamen auch durch Leinsamen ersetzen. Diese dann aber auch fein mahlen!

 

 

 

 

 

3 Gewürzbällchen
Lebkuchen gehört zur Adventzeit einfach dazu, aber die werden so schnell trocken und schmecken dann nicht mehr… Unser Rezept für Gewürzbällchen kommt dem Geschmack von Lebkuchen durch die Gewürze seeehr nahe und geht ratz-fatz ohne Backen – dadurch bleiben sie saftig!
Man kann das Rezept auch ganz einfach glutenfrei (mit glutenfreien Haferflocken) oder vegan (mit veganer Kuvertüre) adaptieren.

Für die Bällchen brauchst du:
6-8 große Datteln
150 ml heißes Wasser
200 g Haferflocken*
½ TL Zimt
1 Prise Kardamom
2 EL Kokosmehl
5 Tropfen ätherisches Orangenöl (Lebensmittelqualität!)

Für die Glasur:
100 g Zartbitterkuvertüre*
1 Prise Zimt und Kardamom
2 Tropfenätherisches Orangenöl
1 Prise Steinsalz

 

LOS GEHT´S:
Datteln entsteinen und in kleine Stücke schneiden. In einen Topf geben, mit etwas heißem Wasser übergießen (nicht die ganzen 150 ml!) und die Masse ein paar Minuten köcheln lassen.

Haferflocken in einen Mixer fein mahlen und dann in eine große Schüssel geben

Dattelmasse, Gewürze (Zimt und Kardamom), Kokosmehl und Orangenöl dazugeben und gut vermengen. Wenn die Masse zu fest ist, etwas heißes Wasser dazugeben.

Aus je 1 EL Teig eine Kugel formen.

Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und Zimt, Kardamom, Orangenöl und Salz einrühren.

Kekse nacheinander in die Schokolade tauchen, mit einer Gabel herausheben und abtropfen lassen.

Auf einem Backblech (mit Backpapier!) zum Trocknen auflegen und wenn sie leicht angetrocknet sind nochmal mit etwas Zimt bestäuben.

 

TIPPS:

  • Im Kühlschrank trocknen sie schneller – oder wenn es draußen schön kalt ist, kannst du sie auch auf den Balkon oder im Garten abstellen. Aufpassen wenn du Haustiere hast, sonst fehlen vielleicht gleich ein paar Stücke 😉
  • Du kannst natürlich auch andere Formen als Bällchen machen: drück sie flach, form sie eckig oder auch herzförmig.
  • Für absolute Zimtliebhaber: bevor die Schokolade ganz trocknet, noch etwas Zimt darüber streuen!

 

 

An den Ofen, fertig, los! Wir wünschen ganz viel Freude beim Backen – und natürlich später beim Vernaschen 😉

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leer.Zurück zum Shop
      Versandkosten berechnen